Chronik

 

Vereinschronik
„Schützenverein Hofbieber 1968 e.V.“

 
 
  Der Schützenverein entsprang als eine Abteilung der Kriegerkameradschaft Hofbieber und wurde unter dem Namen „Schützengruppe Hofbieber der Kriegerkameradschaft Hofbieber“ am 20.11.1968 neu gegründet. Auf eine Wiedergründung der am 01. Juli 1928 ins Leben gerufenen „Schützenabteilung des Krieger-Vereines Hofbieber “ wurde verzichtet. Wie knapp auch im Jahre 1968 das Geld war, zeigt ein Vertrag, den die Schützengruppe und die Kriegerkameradschaft abschlossen: Am 09.12.1968 legten sie fest, dass dem Schützenverein DM 100,00 ausgelegt werden, die spätestens in 10 Jahren zurückzuzahlen waren. Dieser Betrag wurde bereits am 13.07.1969 in voller Höhe zurückgezahlt.
 
Die Gründungsmitglieder setzten sich aus Franz Bernitzky, Reenhard Cirksena, Dieter Danner, Helmut Hosenfeld , Peter Kuchenbrod, Erich Möller, Gero Maier, Otto Mangold, Hermann Trabert, Manfred Trabert, Werner Uhl und Peter Zuber zusammen.
 
Den Gründungsvorstand bildeten die Schützenbrüder Helmut Hosenfeld (1. Vorsitzender), Franz Bernitzky (Stellvertreter), Reenhard Cirksena (Kassierer), Otto Mangold (Stellvertreter), Hermann Trabert (Schriftführer und Schießwart) sowie Dieter Danner (Stellvertreter).
 
In einer außerordentlichen Generalversammlung am 15.02.1969 erhielt der jung gegründete Verein aufgrund des Anschlusses an die verschiedenen Verbände den neuen Namen „Schützenverein Hofbieber 1968 e. V.“ der bis heute für unseren Verein steht.
 
Der Schießbetrieb wurde unter abenteuerlichen Umständen auf der Bühne des Sondergeld´schen Saales abgewickelt. Die Anlage mit Anschusstisch und Scheibenzuganlagen musste von Freitag zu Freitag bzw. Montag zu Montag ab- und aufgebaut werden, da in diesem Saal ja auch andere Veranstaltungen stattfanden.
 
Im Jahr 1969 hatte der Verein 26 Mitglieder und alle Hände voll zu tun mit der Anbindung des Vereins an den Hessischen Schützenverband und an den Landessportbund Hessen.
 
Schützenkönig wurde 1969 Albert Quanz mit 29 von 30 möglichen Ringen. Erstmalig wurden Vereinsmeisterschaften ausgetragen. Daran nahmen 24 Schützen teil.
 
Die ersten weiblichen Mitglieder Elvira Kirsch und Monika Huss traten im Jahr 1971 dem Verein bei. Hier ist auch zu erwähnen, dass den Jugendlichen für das Training nur ein Gewehr zur Verfügung stand.
 
Danach gab es verschiedene Hürden zu nehmen, wie den Rückzug der ersten Mannschaft aus den laufenden Rundenwettkämpfen im Jahr 1972 wegen schlechter Leistungen und die Suche nach einer Ersatzlösung für den bestehenden Schießstand.
 
Am 11.08.1974 konnte der neue Schießstand mit sechs Schießbahnen im alten Stallgebäude des Gasthofes Sondergeld eingeweiht werden, und dies mit einem feierlichen Hochamt in der Pfarrkirche mit Pfarrer Josef Strickstock. Die Festrede hielt der 1. Vorsitzende Martin Beck, ihm zur Seite standen Albert Quanz und Helmut Hosenfeld. Anschließend schlossen sich der Bürgermeister Josef Quasebarth, der Kreisschützenmeister Polykarp Stehling und der Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft der Sport treibenden Vereine in der Großgemeinde Hofbieber, Rolf Goldbach, an.
 
Am 05.09.1976 wurde erstmals nach geraumer Zeit nur ein Vorstand im Gegensatz zu einem erweiterten und einem geschäftsführenden Vorstand der Vorjahre gewählt.
 
Das erste öffentliche Volks- und Preisschießen wurde am 19. Juni 1977 durchgeführt. Hier traten 140 Personen an. Dieses Volksschießen wird traditionsgemäß im Monat Juni unter reger Beteiligung beibehalten, wobei nur Nichtmitglieder von Schützenvereinen antreten dürfen.
 
Aufgrund einer Neuorganisation der Schießkreise im Jahr 1977 gehörte der Schützenverein von nun an dem Schützenkreis 18 Fulda/Ost an. Diese Umgestaltung brachte erfreulicherweise die Kreisklasse. Die I. Mannschaft setzte sich aus Dieter Kannler, Roland Wehner, Günter Roth, Berthold Weber, Alexander Haas und Peter Kuchenbrod und die II. Mannschaft aus Hermann Trabert, Winfried Helmer, Siegfried Trabert, Detlef Haas, Werner Uhl, Jürgen Mihm und Michael Steinbach zusammen.
 
Bei der Generalversammlung im Jahr 1980 wurde in einem zweiten Anlauf ein neuer Vorstand gewählt: 1. Vorsitzender: Alexander Haas, 2. Vorsitzender: Berthold Weber, Schriftführer: Michael Steinbach, Kassenwart: Werner Uhl, Protokollant: Hans-Günter Roth, Jugendwart: Siegfried Trabert, Waffenwart: Peter Kuchenbrod u. Bernd Plappert. Nach kürzester Zeit konnte durch die erfolgreiche Aktivität eine einheitliche Schützentracht angeschafft werden. Ebenfalls wurde der Verein ins Vereinsregister eingetragen.
 
Ende … eines kleinen Auschnitts aus unserer Chronik. Bei Interesse besteht die Möglichkeit, bei unserem Verein diese einzusehen
 

 

Schützenkönige

 
 

Jahr

Schützenkönig(in)

 

Jahr

Schützenkönig(in)

         

1969

Albert Quanz

 

1970

Alexander Haas

1971

Hans-Günter Roth

 

1972

Reenhard Cirksena

1973

Reenhard Cirksena

 

1974

Hans-Günter Roth

1975

Dieter Kannler

 

1976

Kunigunde Feuerstein

1977

Dieter Kannler

 

1978

Winfried Helmer

1979

Werner Uhl

 

1980

Siegfried Trabert

1981

Berthold Weber

 

1982

Werner Sondergeld

1983

Berthold Weber

 

1984

Guido Trabert

1985

Alexander Haas

 

1986

Heribert Bleuel

1987

Christoph Hohmann

 

1988

Werner Sondergeld

1989

Christof Müglich

 

1990

Holger Hosenfeld

1991

Volker Mangold

 

1992

Oliver Steinberger

1993

Roland Wehner

 

1994

Frank Müglich

1995

Werner Uhl

 

1996

Heiko Haas

1997

Christof Müglich

 

1998

Werner Uhl

1999

Oliver Steinberger

 

2000

Martin Beck

2001

Katja Uhl

 

2002

Michael Hohmann

2003

Alexandra Beck

 

2004

Werner Beck

2005

Volker Mangold

 

2006

Karina Haas

2007

Klaus-Jürgen Felsch

 

2008

Karina Haas

2009

Holger Hosenfeld

 

2010

Holger Hosenfeld

2011

     2013

Lea-Kristin Fell

            Katharina Herrlich

 

  2012

      2014

 Katharina Herrlich

       Sebastian Herr

 

 

 

 

 

2015      Manfred Ciré

 

   

 

       
         
         
Die Schützenkönige sind auf einer „Ehrenscheibe“ verewigt. Diese befindet sich in unserem Vereinslokal „Gasthof Sondergeld“, ebenso die alljährliche Schützenscheibe, mit dem amtierenden Schützenkönig.
 
 

 

Die Vereinsvorsitzenden

 
 

Jahre

Vorsitzende(r)

 
     

1968-1970

Helmut Hosenfeld

 

1970-1973

Hermann Trabert

 

1973-1976

Martin Beck

 

1976-1978

Alexander Haas

 

1978-1980

Hermann Trabert

 

seit 1980

Alexander Haas

 

 

Alexander Haas erhielt für seine langjährige ehrenamtliche Tätigkeit im Jahre 1997 durch Bürgermeister Eberhardt Lauer den „Ehrenbrief des Landes Hessen“ und im Jahre 2008 die „Ehrennadel der Gemeinde Hofbieber“ durch Bürgermeister Marcus Schafft. Am 26. November 2010 wurde der Vorsitzende mit der „Sportplakette des Landkreises Fulda“ für seine ehrenamtlichen Aktivitäten nicht nur im Schützenverein Hofbieber ausgezeichnet. Seit vielen Jahren Erster Vorsitzender des Vereins: Alexander Haas (Foto)

 
 
… und hier kannst Du mit einem Klick unsere Original-Chronik durch blättern!
 
 Chronik Schützenverein Hofbieber.pdf